Schwedenfeuer für die nächste Gartenparty

Eine Schwedenfackel ist ein Fackel aus einem massiven Stück Holz. Es wird aus einem ganzen Stamm hergestellt und brennt extrem lange. Als Licht- und Wärmequelle wir es in sehr vielen Bereichen genutzt. Entwickelt wurde das Schwedenfeuer in dreißig jährigen Krieg von schwedischen Soldaten. Es hatte den Vorteil dass kein Feuerholz mit transportiert werden musste welches die Mobilität der Truppen stark eingeschränkt hätte. Es konnten bei dem Schwedenfeuer auch nasse Baumstämme verarbeitet werden und brachten somit Wärme und Licht in die Lager. Allerdings war das Bauen dieser Schwedenfeuer mit Äxten und Handsägen eine schweißtreibende Arbeit. Heute wird sie gerade im Süddeutschen Raum sehr viel benutzt. Gerade bei Grillfesten oder anderen Freizeitaktivitäten sind Schwedenfeuer sehr beliebt.

Schwedenfeuer
Stimmungsvolles Ambiente im Garten:
  • es stehen Ihnen die verschiedensten Größen zur Auswahl
  • durch das hochwertige Holz brennt das Schwedenfeuer äußerst ruhig und wärmend ab
  • verschönern Sie Ihren Garten oder Ihre Außenanlage
Gartenfackeln bestellen

Durch den Aufbau des Schwedenfeuer kann es sehr gut zum Kochen benutzt werden. Das Schwedenfeuer ist im Allgemeinen ein Lagerfeuer welches kompakter und besser zu kontrollieren ist. Durch die kompakte Form des Schwedenfeuer kann es auf einer größeren Fläche auf mehreren Plätzen verteilt werden. Das Schwedenfeuer wird ausschließlich mit einem Grillanzünder entzündet.

Um ein Schwedenfeuer herzustellen benötigt man ein paar wenige Dinge. Dazu zählt ein Baumstamm in einer bestimmten Größe. Er sollte einen Durchmesser von circa 30 bis 70 Zentimeter und ein Länge von maximal 1,5 Meter haben. Am besten geeignet sind für den Bau eines Schwedenfeuers sin Nadelhölzer. Dazu gehören beispielsweise Fichte, Kiefer oder auch Tanne. Diese Hölzer haben nicht nur den Vorteil dass sie lange brennen und nicht glimmen. Das Holz ist auch wesentlich einfacher zu sägen als von einem Laubbaum. Trotz allem können auch Laubbaum Sorten für den Bau verwendet werden. Für das Schwedenfeuer muss der Baumstamm nun eingesägt werden. Das tut man am besten mit einer Kettensäge. Man sägt immer durch die Achse des Holzes vertikal Richtung Boden, so dass ein Hohlraum in der Mitte des Holzes entsteht. Zum Schluss muss in das Schwedenfeuer nur noch ein Grillanzünder geschoben werden und das Feuer brennt ein paar Stunden von alleine.